Deutschland, 1983: Schon seit längerer Zeit befinden sich die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik auf einem Tiefpunkt. Neuester Zankapfel ist der Tod eines DDR-Grenzers. Ein junger Mann hatte versucht die Grenze zu überqueren und hat dabei einen Grenzer verletzt und einen weiteren getötet.

Die DDR-Grenztruppen haben den Befehl, die Grenze zu beobachten, jedoch jedwede Provokation des Westens zu vermeiden. So werden sie auch durch ein Manöver der deutschen Bundeswehr im Raum Weferlingen nicht beunruhigt, bis am Mittag des 31. Juli 1983 Panzerspitzen der Bundeswehr im weiten Raum die Grenze durchstoßen und Grenznahe Städte in der DDR besetzen. Es herrscht wieder Krieg in Deutschland…

Hallo Freunde,

die neue Kampagne nimmt ihren Lauf. Als besonderen Spaß, werden wir in dieser Kampagne Soldaten der Nationalen Volksarmee der DDR spielen, die ebenfalls wie die Sowjetunion Mitglied des Warschauer Vertrages war. Wichtigste Neuerungen für diese Kampagne: 1. Nahkampf. Durch eine kleine Mod ist es nun möglich in den Nahkampf zu gehen. 2. Hunger und Durst. Durch AceX wird es nun erforderlich, Feldrationen und Feldflaschen mitzuführen. 3. Unter der Woche, werden kleine Zusatzunternehmungen auf freiwilliger Basis statt finden, die je nach ihrem Verlauf den Haupteinsatz am Wochenende beeinflussen. In unserer Kampagne, spielen wir Angehörige des 25. Regiments „von Bulgenbachs Garde“.

Die aktuellste Ankündigung findet man auf der letzen Seite oder auf diesem Link: #Abschlussbericht


1. August 1983, 8 Uhr, Weferlingen;

Genossen,

Ohne Vorwarnung und für uns völlig unerwartet, haben Verbände der westdeutschen Bundeswehr die Grenze zu unserem Vaterland überschritten! Trotz dem Widerstand der Grenzer, konnte die Bundeswehr einige Grenznahe Städte im Gebiet von Weferlingen einnehmen.

Wir wurden umgehend mobilisiert und befinden und auf dem Weg in das besagte Gebiet. Die Verbindung zu dort stationierten Truppen ist abgebrochen, es ist noch unklar, bis wohin die Bundeswehr tatsächlich vordringen konnte. Jedoch ist nach den letzten erhaltenen Angaben damit zu rechnen, das sich Bundeswehr Soldaten bis nach Kathendorf durchschlagen konnten, was für einen Vormarsch von einigen Kilometern sprechen könnte.

Wir werden von Osten her in das Gebiet eindringen und Kathendorf sichern. Wir werden unser Vaterland verteidigen, koste es, was es wolle!


Diese Mission wird am Sonntag, 1. August 2021 statt finden. Treffpunkt 13:45 Uhr, Start um 14 Uhr.

Kategorien: Vergangene Kampagne